Projekt Beschreibung

Open Flair 2017

Das erste Jahr, das wir beim Open Flair auch mieses Wetter hatten… Am Donnerstag eröffnete das Open Flair wie gewohnt bei bestem Sonnenschein zu erst die Seebühne, Freitag geht dann die Welt unter und verwandelt die Seebühne in eine Bühne im Pfützenmeer, Samstag wird das Wetter stetig besser, an der Seebühne entwickelt sich ein veritables Sumpfgebiet, während die Open Flair Gänger primär die Hauptbühne und die Freibühne am Wertchen besuchen – da ist der Boden betoniert. Zum Schluß wird aber alles Gut, die Sonne scheint fast den gesamten Tag und alle lassen ihre angestaute Feierlaune raus! Außer den gewohnten alternativen, rockigen und punkigen Tönen geben sich auch einige Hiphopper die Ehre.  Zum ersten Mal hat auch die Elektroszene ihren eigenen Bereich. Also ist für jeden etwas dabei gewesen.

Das 33. Open Flair hat Eschwege erneut kurzfristig auf das doppelte der regulären Bevölkerung anschwellen lassen. Organisatoren, weit über 1000 Helfer und eine ganze Stadt haben das Open Flair zu dem gemacht was es heute ist: Immer wieder ein tolles Erlebnis.

Bis nächstes Jahr.